Direkt zum Inhalt

Insektenvielfalt und Insektenforschung erleben am 15. Juni 2024 in der Zeit von 12 – 17 Uhr

Sommertemperaturen, es summt und brummt in Gärten und Wäldern, auf Wiesen und artenreichen Feldern. Oder nicht? Was ist dran am „Insektenschwund“ und am „Bienensterben“ und was hat das eigentlich mit mir zu tun?

Am Samstag, 15.06.2024, in der Zeit von 12 – 17 Uhr dreht sich beim „Aktionstag zu Insekten und anderen Krabbeltieren“ im StadtWaldHaus/Fasanerie alles um die Sechs- und Mehrbeiner. Besonders interessante Vertreter aus der Welt der Insekten, aber auch Spinnen, Asseln und Co. sind zu Gast im Infozentrum, einige werden hautnah, andere bei Geländeexkursionen vorgestellt, erforscht und betrachtet.

Um 14 Uhr gibt es einen Vortrag für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren zu Rekordhalterinnen und -haltern in der Welt der Krabbeltiere: Wer ist am schwersten? Am lautestesten? Am ungewöhnlichsten? Für die kleineren Gäste bis etwa 6 Jahre gibt es um 12.30 und 15.30 Uhr ein Vorlese- und Mitmachprogramm zur “Kleinen Raupe Nimmersatt”. Außerdem bieten wir verschiedene Kreativangebote für Nachwuchskünstler:innen, jung und alt.
Im Außenbereich gibt es zahlreiche Mitmach- und Informationsstände von Naturschutzvereinen, Wissenschaftler:innen, den Naturlots:innen der Stadt Frankfurt, einem Imkerverein und der Abteilung StadtForst. Es geht zum Beispiel um Bienen, Bodenlebewesen, Baumbewohner, Vogelspinnen, Stechmücken oder Schmetterlinge.

Das detaillierte Programm finden Sie hier in unserem Flyer.

Forschen, entdecken, gestalten und basteln macht hungrig – auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Der Aktionstag Insektenvielfalt wird von der Abteilung StadtForst des Grünflächenamtes organisiert. Er ist ein Programmpunkt des Bildungsprogramms „Entdecken, Forschen und Lernen im Frankfurter GrünGürtel – Offen für alle“ der Dezernate Klima, Umwelt und Frauen sowie Bildung, Immobilien und Neues Bauen der Stadt Frankfurt am Main.

Anfahrt mit der Straßenbahnlinie 17 Richtung Neu-Isenburg, Haltestelle „Oberschweinstiege“. Von dort aus ist das StadtWaldHaus ausgeschildert. Parkplätze finden Sie an der Isenburger Schneise.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenfrei.

Ein junger Mann hält ein Hirschkäfer-Männchen auf der Hand.
Der Hirschkäfer – einer der größten Käferarten Deutschlands © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Rainer Berg