Direkt zum Inhalt

StadtWaldHaus & Fasanerie - Frankfurt am Main Posts

Hervorgehobener Beitrag

2. Frankfurter Waldkongress am 2. September 2022 von 9.00 bis 17.00 Uhr

Nachdem wir bereits 2019 in einem Kongress die Brisanz der Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Wälder beleuchtet haben, kommen wir auch in diesem Jahr wieder mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem Bereich Wald und Klimawandel, Umwelt und Gesellschaft sowie Holzvermarktung und Holzverbrauch zusammen, um verschiedene Fragestellungen zu diskutieren.

Hier geht’s zur Live-Übertragung:

https://us06web.zoom.us/j/84351484264?pwd=YU5PLzhqOUE4eHpRL0ZVTEtjLys5Zz09

Wie hat sich die Art und Weise der Forstwirtschaft in den letzten Jahren geändert? Was wird getan, um die Funktionsvielfalt der Waldlandschaften zu erhalten? Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf die Biodiversität und den Rohstoff Holz? Diesen und weiteren Fragen und Herausforderungen gehen wir in unserem 2. Frankfurter Waldkongress am 2. September 2022 nach.

Hervorgehobener Beitrag

Willkommen

Posted in Allgemein

Herzlich Willkommen auf der Seite des Informationszentrums StadtWaldHaus & Fasanerie in Frankfurt am Main!

Auf der Fläche der ehemaligen Fasanerie steht heute das Informationszentrum StadtWaldHaus/Fasanerie, in dem sich die Besucher über Wald, Forst, Natur, Klima und einheimische Tier- und Pflanzenarten informieren können. Das Gelände beherbergt neben einer Tierauffangstation für verunfallte Wildtiere auch verschiedene im Stadtwald vorkommende Wildtierarten. Im Rahmen der Umweltbildung und Waldpädagogik besteht ein breites Angebot an Führungen und Veranstaltungen für Kinder aller Altersgruppen und Erwachsene.

Insektenvielfalt und Insektenforschung erleben am 26. Juni 2022 in der Zeit von 12 – 17 Uhr

Sommertemperaturen, es summt und brummt in Gärten und Wäldern, auf Wiesen und artenreichen Feldern. Oder nicht?

Was ist dran am „Insektenschwund“ und am „Bienensterben“ und was hat das eigentlich mit mir zu tun?

Am Sonntag, 26.06.2022, in der Zeit von 12.00 – 17.00 Uhr dreht sich beim „Thementag Insektenvielfalt“ im StadtWaldHaus/Fasanerie alles um die Sechs- und Mehrbeiner. Besonders interessante Vertreter aus der Welt der Insekten, aber auch Spinnen, Asseln und Co. sind zu Gast im Infozentrum, einige werden hautnah, andere bei Geländeexkursionen und in spannenden Vorträgen zur heimischen und zur afrikanischen Insektenwelt vorgestellt.

Expert:innen geben Einblicke in ihre Forschungsarbeiten an Schmetterlingen und an Stechmücken und anderen Parasiten.

Am Bienenstand des StadtWaldHauses stellt der Imker sein Handwerkszeug und verschiedene Bienen und Wespen vor.

Wer Wildbienen im eigenen Garten oder auf dem Balkon helfen will, kann am StadtWaldHaus Insektennisthilfen bauen, am Stand von BUND und Naturgarten-verein wertvolle Tipps zu bienennützlichen Pflanzen bekommen und zuhause Insekten fördern.

Der eigene Forscher- und Entdeckergeist wird bei Geländeexkursionen geweckt, wenn der NABU Frankfurt und das StadtWaldHaus-Team Angebote zur Insektenbestimmung und zur Erkundung von Bodenleben machen.

Eine Vogelspinnen-Expertin macht Interessierte mit ihren „Haustiere“ bekannt.

Eine bildende Künstlerin stellt ihre Kinderprojekte zu einheimischen Schmetterlingsarten vor und macht ein Kreativangebot für Nachwuchskünstler.

Junge Besucherinnen und Besucher können mit den Erzieherinnen von Kita Frankfurt basteln und ein eigenes Krabbeltier herstellen oder sich selbst bei der Insekten-Modenschau und an der Schminkstation in Käfer, Schmetterling oder Spinne verwandeln lassen.

Forschen, entdecken, gestalten und basteln macht hungrig – auch für das Leibliche Wohl ist gesorgt.

Der Thementag Insektenvielfalt wird von der Abteilung StadtForst des Grünflächenamtes organisiert. Er ist ein Programmpunkt des Jubiläumsprogrammes „650 Jahre Frankfurter Stadtwald“ und findet im Rahmen des Bildungsprogramms „Entdecken, Forschen und Lernen im Frankfurter GrünGürtel“ der Dezernate Klima, Umwelt und Frauen sowie Bildung, Immobilien und Neues Bauen der Stadt Frankfurt am Main statt.

Anfahrt mit der Straßenbahnlinie 17 Richtung Neu-Isenburg, Haltestelle „Ober-schweinstiege“. Von dort aus ist das StadtWaldHaus ausgeschildert. Parkplätze finden Sie an der Isenburger Schneise.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenfrei.

Der Frankfurter Stadtwald wird 650 Jahre alt – und die Frankfurterinnen und Frankfurter feiern

Stadtwaldfest am 29. Mai, 12.00 – 17.00 Uhr im Informationszentrum StadtWaldHaus/Fasanerie

Geldnot bei den Regierenden ist ein zeitloses Phänomen. Und manchmal hat es auch etwas Gutes. Im 14. Jahrhundert hat die Stadt Frankfurt Kaiser Karl IV viel Geld geliehen und als Pfand unter Anderem den Stadtwald bekommen. Die Schulden wurden nie zurückgezahlt und 1372 überschrieb der Kaiser Vertretern der Stadt den Wald.

Der damalige Königsforst wurde zum Frankfurter Stadtwald – vor 650 Jahren!

„Ein guter Grund zu feiern!“ findet Rosemarie Heilig, Dezernentin für Klima, Umwelt und Frauen.

Im Informationszentrum StadtWaldHaus/Fasanerie wird deshalb am 29.05.2022 ab 12.00 Uhr für Kinder und Erwachsene ein abwechslungsreiches Stadtwaldfest geboten, mit Jagdhornklängen, Waldgeschichten, Holzsägen, Baumklettern, Tierführungen und vielem mehr. Termin bitte vormerken!

Neu: Waldgeschichten von und mit dem GrünGürteltier, erzählt von Gudrun Rathke

Das GrünGürtel-Tier auf Wipfeltour und Schlaflos im Stadtwald

Eigentlich würden die Menschen im Frankfurter Stadtwald in diesen Tagen das Informationszentrum StadtWaldHaus/Fasanerie und die dort lebenden Wildschweine, und Hirsche, Greifvögel und Eulen besuchen. Zur Zeit macht das Infozentrum aber Winterpause.

Alternativ können nun alle verhinderten StadtWaldHausbesucherinnen und -besucher mit dem seltenen GrünGürteltier den Stadtwald von oben erkunden und – quasi durch die Baumwipfel – einen Abstecher zum Infozentrum machen.

Dieses wunderbare Wesen, verwandt mit Wutz, Molch und Star, das nur im Frankfurter GrünGürtel lebt, wurde zuerst vom Dichter Robert Gernhardt gesichtet und gemalt.

Die Frankfurter Erzählerin Gudrun Rathke hat den Frankfurter Stadtwald durchwandert und am Jacobiweiher dem GrünGürtel-Tier nachgespürt. Ihre Erlebnisse mit diesem besonderen Waldbewohner können sich hören lassen!

Die Abenteuergeschichten des GrünGürteltieres sind ein Hörgenuss für die ganze Familie.

Und dann: aufs Rad oder in die Bahn und auf in den Frankfurter Stadtwald, um den Jacobiweiher herum und bald auch wieder zum StadtWaldHaus!

Und wer weiß – vielleicht zeigt sich auch das GrünGürtel-Tier?

Mehr Infos über Frau Rathke finden Sie auf Ihrer Webseite unter spielraum-sprache.de.

Hier können Sie sich die GrünGürtel-Tier-Geschichten anhören.

SOS Stadtwald – der Filmbeitrag aus dem Hessen-Fernsehen

Das Szenario ist katastrophal: Frankfurt ohne Stadtwald. Er reguliert das Klima und sorgt für frische Luft. Doch Hitze und Trockenheit machen ihm extrem zu schaffen. Was kann man tun? Erlebnis Hessen spricht mit Förster*innen und einer Wissenschaftlerin, die in der Ansiedlung von mediterranen Eichen eine Zukunft sieht.

Frankfurt ohne den Stadtwald? Umweltdezernentin Rosemarie Heilig mag sich das nicht vorstellen, so schlimm das Szenario. Er reguliert das Klima der Großstadt und liefert frische Luft. Seine Lage zwischen Großstadt und Europas viertgrößtem Flughafen aber sorgt zunehmend für extreme Belastungen. Jetzt setzen ihm auch noch Hitze und Trockenheit schwer zu. Dem Frankfurter Stadtwald geht es schlecht und sein Zustand verschlimmert sich rapide.

Das stellt Forst und Wissenschaft vor besondere Herausforderungen. Damit der Wald eine Zukunft hat, suchen sie nach neuen Wegen. Ein Wettlauf gegen die Zeit.

erlebnis hessen ist unterwegs mit der Stadtförsterin und einem Revierförster, die die Veränderungen des Waldes am deutlichsten spüren, und trifft eine Wissenschaftlerin der Goethe Uni, die mit ihren Studierenden die Ansiedlung mediterraner Eichen erprobt und darin eine Zukunft für den Wald sieht.

Einige Funktionen dieser Webseite verwenden Cookies, mit der Verwendung der Seite stimmen Sie dem zu.OK