Direkt zum Inhalt

Autor: Christina Hintze

Insektenvielfalt und Insektenforschung erleben am 15. Juni 2024 in der Zeit von 12 – 17 Uhr

Sommertemperaturen, es summt und brummt in Gärten und Wäldern, auf Wiesen und artenreichen Feldern. Oder nicht? Was ist dran am „Insektenschwund“ und am „Bienensterben“ und was hat das eigentlich mit mir zu tun?

Am Samstag, 15.06.2024, in der Zeit von 12 – 17 Uhr dreht sich beim „Aktionstag zu Insekten und anderen Krabbeltieren“ im StadtWaldHaus/Fasanerie alles um die Sechs- und Mehrbeiner. Besonders interessante Vertreter aus der Welt der Insekten, aber auch Spinnen, Asseln und Co. sind zu Gast im Infozentrum, einige werden hautnah, andere bei Geländeexkursionen vorgestellt, erforscht und betrachtet.

Um 14 Uhr gibt es einen Vortrag für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren zu Rekordhalterinnen und -haltern in der Welt der Krabbeltiere: Wer ist am schwersten? Am lautestesten? Am ungewöhnlichsten? Für die kleineren Gäste bis etwa 6 Jahre gibt es um 12.30 und 15.30 Uhr “Die kleine Raupe Nimmersatt”. Es wird zusammen gelesen und gemalt. Außerdem bieten wir verschiedene Kreativangebote für Nachwuchskünstler:innen, jung und alt.
Im Außenbereich gibt es zahlreiche Mitmach- und Informationsstände von Naturschutzvereinen, Wissenschaftler:innen, den Naturlots:innen der Stadt Frankfurt, einem Imkerverein und der Abteilung StadtForst. Es geht zum Beispiel um Bienen, Bodenlebewesen, Baumbewohner, Vogelspinnen, Stechmücken oder Schmetterlinge.

Das detaillierte Programm finden Sie hier in unserem Flyer.

Forschen, entdecken, gestalten und basteln macht hungrig – auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Der Aktionstag Insektenvielfalt wird von der Abteilung StadtForst des Grünflächenamtes organisiert. Er ist ein Programmpunkt des Bildungsprogramms „Entdecken, Forschen und Lernen im Frankfurter GrünGürtel – Offen für alle“ der Dezernate Klima, Umwelt und Frauen sowie Bildung, Immobilien und Neues Bauen der Stadt Frankfurt am Main.

Anfahrt mit der Straßenbahnlinie 17 Richtung Neu-Isenburg, Haltestelle „Oberschweinstiege“. Von dort aus ist das StadtWaldHaus ausgeschildert. Parkplätze finden Sie an der Isenburger Schneise.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist kostenfrei.

Ein junger Mann hält ein Hirschkäfer-Männchen auf der Hand.
Der Hirschkäfer – einer der größten Käferarten Deutschlands © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Rainer Berg

“Entdecken, Forschen, Lernen” – das Programm für Frankfurter Schulklassen und Kitas im GrünGürtel ist erschienen!

Draußen lernen kann man im Frankfurter GrünGürtel an vielen Orten: am Alten Flugplatz, im Niddapark, auf Streuobstwiesen, im Wald und natürlich auch bei uns im StadtWaldHaus. Am Dienstag, 27. Februar, fand die erste EFL-Veranstaltung aus dem neuen Programm statt. Alle Frankfurter Schulklassen und Kitagruppen sind herzlich eingeladen, an diesem Programm teilzunehmen. Alle Veranstaltungen und Führungen finden Sie hier im neuen Programmheft.

Freiwilliges Ökologisches Jahr im StadtWaldHaus?

Im September 2024 beginnt der nächste Durchgang für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr in Hessen. Wir empfehlen eine Bewerbung bzw. Interessensbekundung vor dem 1. März, um an der jährlichen Info- und Kontaktbörse teilzunehmen. Dort könnt ihr die verschiedenen Einsatzstellen und die Menschen dazu kennenlernen.

Auch wir suchen zum 1. September 2024 wieder zwei junge Menschen, die uns bei der Arbeit im StadtWaldHaus bis 31. August 2025 unterstützen. 

Interesse? Bewerbungen sind ab jetzt möglich bei unserem Träger, das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie.

Weitere Informationen: auf unserer Website und beim HLNUG

Willkommen

Posted in Allgemein

Herzlich Willkommen auf der Seite des Informationszentrums StadtWaldHaus & Fasanerie in Frankfurt am Main!

Wildtiere, Waldbereiche und ein Museum zum Anfassen laden Groß und Klein ein, die Wunder des Waldes zu erleben. Auf dem Gelände der Fasanerie steht seit 1995 das StadtWaldHaus, ein Museum, in dem sich Besucher:innen über Wald, Forst, Natur, Klima und einheimische Tier- und Pflanzenarten informieren können. Draußen kann man zu jeder Jahreszeit verschiedene im Stadtwald vorkommende Wildtierarten entdecken und beobachten. Es gibt außerdem verschiedene Waldbereiche: z.B. einen Walderlebnispfad oder den Rundweg ums Wildgatter.
Der Eintritt ist kostenfrei. Sie können uns zu unseren Öffnungszeiten ohne Anmeldung besuchen. Für Kinder aller Altersgruppen und Erwachsene bieten wir im Rahmen der Umweltbildung und Waldpädagogik Führungen und Veranstaltungen an.
In der Fasanerie gibt es zudem eine Auffangstation für Wildvögel. Je nach Kapazitäten nehmen wir hilflose Wildtiere auf und wildern sie nach Möglichkeit nach ihrer Genesung wieder aus. Bei Fragen wenden Sie sich dazu bitte an die Tierpflege: 0151 120 700 35 (erreichbar täglich von 8.30 bis 11 Uhr). Bitte beachten Sie: EIne Annahme von Wildtieren erfolgt nur nach Absprache! Bitte bringen Sie keine Tiere ohne Anmeldung vorbei. Wir können leider keine Tiere in Frankfurt und Umgebung abholen.
Seit 2011 gibt es einen Waldladen auf dem Gelände. Zu gesonderten Öffnungszeiten kann man hier regionale Produkte, vor allem Wildfleisch aus dem Frankfurter Stadtwald, erwerben.

Waldgeschichten von und mit dem GrünGürteltier, erzählt von Gudrun Rathke

Das GrünGürtel-Tier auf Wipfeltour und Schlaflos im Stadtwald

Eigentlich würden die Menschen im Frankfurter Stadtwald in diesen Tagen das Informationszentrum StadtWaldHaus/Fasanerie und die dort lebenden Wildschweine, und Hirsche, Greifvögel und Eulen besuchen. Zur Zeit macht das Infozentrum aber Winterpause.

Alternativ können nun alle verhinderten StadtWaldHausbesucherinnen und -besucher mit dem seltenen GrünGürteltier den Stadtwald von oben erkunden und – quasi durch die Baumwipfel – einen Abstecher zum Infozentrum machen.

Dieses wunderbare Wesen, verwandt mit Wutz, Molch und Star, das nur im Frankfurter GrünGürtel lebt, wurde zuerst vom Dichter Robert Gernhardt gesichtet und gemalt.

Die Frankfurter Erzählerin Gudrun Rathke hat den Frankfurter Stadtwald durchwandert und am Jacobiweiher dem GrünGürtel-Tier nachgespürt. Ihre Erlebnisse mit diesem besonderen Waldbewohner können sich hören lassen!

Die Abenteuergeschichten des GrünGürteltieres sind ein Hörgenuss für die ganze Familie.

Und dann: aufs Rad oder in die Bahn und auf in den Frankfurter Stadtwald, um den Jacobiweiher herum und bald auch wieder zum StadtWaldHaus!

Und wer weiß – vielleicht zeigt sich auch das GrünGürtel-Tier?

Mehr Infos über Frau Rathke finden Sie auf Ihrer Webseite unter spielraum-sprache.de.

Hier können Sie sich die GrünGürtel-Tier-Geschichten anhören.